Interkulturelle Führung

Globales Denken und lokales Agieren im Kontext unterschiedlicher Kulturen

Sie sind Führungskraft in einem international ausgerichteten Unternehmen? Dann müssen Sie nicht nur lokale Anforderungen erfüllen, sondern häufig auch global denken und agieren. Bei Geschäftsreisen zu unterschiedlichen Unternehmensstandorten, in der virtuellen Kommunikation mit weltweit tätigen Kollegen oder auch direkt vor Ort in einem international zusammengesetzten Team sind Ihre Kompetenzen als moderne Führungskraft gefragt. Gewohnte Führungsinstrumente wie Planung, Organisation, Kontrolle und Mitarbeitergespräche sollten kulturell angepasst sein, um von den Mitarbeitern und Kollegen mit anderen kulturellen Vorstellungen verstanden und angenommen zu werden.
Wodurch schaffen Sie ein motivierendes Umfeld über kulturelle Grenzen hinweg und wie stellen Sie eine gemeinsame Verständnisbasis sicher?

  • Soll-Ist-Analyse im Vorfeld
  • Schriftlich fixierte Entwicklungsschritte zwischen den Modulen
  • Erfahrungspräsentationen / Best Practice
  • Lernteams / Umsetzungs-Lernkontrolle
  • Finaler Erwartungsaustausch
  • Lehrmaterialien
interkulturellle führung training promanagement

Ziele des Trainings

  • Ziel ist die Stärkung der Souveränität im internationalen Umfeld.
  • Gemeinsam mit dem Trainer und im Best Practice-Austausch mit den anderen Teilnehmern reflektieren die Teilnehmer die kulturell bedingten Führungsunterschiede und erarbeiten die angemessenen Führungsinstrumente.
  • In Praxisübungen trainieren die Teilnehmer an Beispielen aus dem beruflichen Alltag, erhalten Feedback, finden kreative Lösungen und erlernen neue Werkzeuge für eine wertschätzende Kommunikation über kulturelle Grenzen hinweg.
  • Der Trainer gibt den Teilnehmern Ideen und Instrumente mit auf den Weg, die sie zwischen den einzelnen Trainingsmodulen anwenden und mit denen sie ihre eigenen Erfahrungen machen können. Wichtig ist, dass sie authentisch bleiben und ein eigenes Wording in der Praxis verwenden.
  • In den Folgemodulen arbeiten die Teilnehmer in der Gruppe gemeinsam an ihren persönlichen Erfahrungen.

Modularer Aufbau / Kompetenz-Konzept

Icon

Unser Training beginnt schon vor dem Training!

Vier Wochen vor dem Trainingsstart erhalten die Teilnehmer eine E-Mail mit einem Praxis-Interview zur Ist-Situation und den persönlichen Zielen und Erwartungen. Für die Trainer ist es wichtig, Aufgaben, Verantwortung und individuelle Ziele zu kennen, um sich optimal vorzubereiten.

icon

Modularer Aufbau

In modular aufeinander aufbauenden Trainingstagen arbeiten die Teilnehmer an ihren persönlichen Kompetenzen. Die erarbeiteten Instrumente werden in Praxisübungen umgesetzt und die Teilnehmer erhalten ein umfassendes Feedback vom Trainer.

icon

Kompetenz-Entwicklungsbogen

Die wichtigsten persönlichen Erkenntnisse, Ideen und Instrumente werden auf einem „Kompetenz-Entwicklungsbogen“ festgehalten. Die konkrete Umsetzung wird ebenfalls schriftlich fixiert. Der Trainer erhält eine Durchschrift, um die persönliche Entwicklung der Teilnehmer konkret begleiten zu können.

icon

Praxisphasen

Um gesammelte Erfahrungen und individuelle „Kompetenz-Entwicklungspunkte“ in der beruflichen Praxis anwenden zu können, liegen zwischen den einzelnen Trainingsmodulen etwa vier Wochen Zeit. Damit erhalten die Teilnehmer die Gelegenheit, die neuen Werkzeuge und Ideen im Alltag umzusetzen und neue Verhaltensweisen zu verinnerlichen.

Icon

Lerntandems

Innerhalb der Trainingsgruppe bilden sich Lernteams aus zwei bis drei Teilnehmern, die sich durch fest vereinbarte Telefonate bei der Umsetzung der neuen Werkzeuge und Ideen im Alltag gegenseitig unterstützen.

Icon

Best-Practice-Austausch

Im folgenden Trainingsmodul präsentieren die Teilnehmer ihre persönlichen Erfahrungen und Resultate aus dem beruflichen Alltag im Rahmen einer drei- bis fünfminütigen Präsentation und erhalten ein umfassendes Feedback vom Trainer. Außerdem fasst jeder Teilnehmer die Highlights seiner Umsetzungserfolge für die Gruppe zusammen - so erhalten alle Teilnehmer ein „Best of“.

Icon

Resümee des Trainings und konkrete Umsetzungsempfehlung

Am letzten Tag präsentieren die Teilnehmer ihre persönlichen Umsetzungsergebnisse. Gemeinsam mit der Gruppe und dem Trainer ziehen sie Bilanz und erhalten weitere wertvolle Tipps für den beruflichen Alltag.

training promanagement

Methodik und Nachhaltigkeit

  • Sequenzielle Trainingsmodule mit dazwischenliegenden Praxisphasen
  • Trainer-Input, Erfahrungsaustausch (Best Practice)
  • Interaktive Praxisübungen/Simulationen (Trainer/Teilnehmer)
  • Präsentationen und Feedback (Eigen- und Fremdeinschätzung)
  • Einzel- und Teamübungen
  • Lernteams (2-3 Teilnehmer) mit Austausch in den Praxisphasen (Coaching-Element „Intervision“)
  • Nachhaltigkeitsinstrumente
training promanagement methodik

Inhalte und Themen

  • Auswirkung des interkulturellen Settings auf die Aufgaben als Führungskraft
  • Definition und Beschreibung von Kulturen und Auswirkungen auf berufliches Denken und Handeln
  • Erfolgreiche interkulturelle Kommunikation und größte Stolpersteine
  • Ergründen kulturell bedingter Erwartungen an die Rolle der Führungskräfte und Mitarbeiter
  • Selbst- und Fremdwahrnehmung: Eigener Führungsstil und Wirkung auf Kollegen mit anderem kulturellem Hintergrund
  • Realisierung einer authentischen, effektiven und kulturangemessenen Führung und interkulturelle Kompetenz
  • Zentrale Führungsinstrumente und interkulturelle Umsetzung
  • Besprechungen/Meetings: Besonderheiten des Aufbaus, der Vorbereitung und der Aufgabenverteilung
  • Motivierendes Feedback in anderen Kulturen: Lob, Tadel, Anerkennung und Kritik
  • Vorgaben und Kontrollinstrumente für ein gelungenes Zeitmanagement und Zeitverständnis
  • Konfliktmanagement: Kultursensibles Vorgehen in schwierigen Situationen mit einzelnen Mitarbeitern oder im Team
  • Verhalten und Werte: Der gemeinsame Nenner mit Kollegen und Mitarbeitern aus anderen Kulturkreisen

Zielgruppe / Gruppengröße

icon

Zielgruppe: Dieses Training ist konzipiert für Führungsverantwortliche, die mit Mitarbeitern und Kollegen aus anderen Kulturkreisen zusammenarbeiten.

target icon

Ziel der Trainer ist das Erreichen von Synergieeffekten durch den Erfahrungsaustausch der Teilnehmer – so können an diesem Training sowohl neue als auch erfahrene Führungskräfte teilnehmen. Zielkulturen sind nicht vorgegeben, damit alle Teilnehmer von der Vielfalt der Praxisbeispiele und der jeweiligen Länderschwerpunkte der anderen Teilnehmer profitieren.

icon

Gruppengröße: Mind. 4, max. 12 Teilnehmer

zielgruppe training promanagement

Investition

Dieses Training bieten wir aktuell nur als
maßgeschneidertes Inhouse-Training an.

Bei Fragen freuen wir uns über Ihren Anruf
unter +49 221 6430362-0.

Soll-Ist-Analyse (individuelles Praxisinterview)
Merk- und Arbeitsblätter (DIN A4-Ordner)
PRO!Management-Kompakt (DIN A6-Ordner mit Merkkarten)
PRO!Management-Zertifikat
PRO!Management-App

Details / Anmeldung

Anmeldung zum Training

* Pflichtfeld

Trainingstitel, Trainingsnummer, Trainingsort

Teilnehmer / Firma

Anmeldebestätigung bitte senden an

Rechnungsanschrift abweichend?

Anmeldung / Bestellnummer

Bemerkungen

AGB akzeptieren

promanagement Handy

Nachhaltigkeitsinstrumente

Pro Management-App

Modulares Kompetenz-Entwicklungskonzept

Pro Management-Kompakt: Merkkartenordner

Nachhaltigkeitstag (bei firmeninternen Trainings)

training promanagement nachhaltigkeit
icon

PRO!Management-App

Die Teilnehmer erhalten nach der Anmeldung zum Training die Zugangsdaten zur App. Hier finden Sie nach Trainingsabschluss alle Merkkarten aus dem PRO!Management Kompakt-Ordner in digitaler Form und können jederzeit mit dem Smart-Phone oder Tablet darauf zugreifen. Weitere Funktionen sind: Übernahme der Trainingstermine in den eigenen Kalender, Teilnehmerkontakte, Übersicht Trainingsthemen/-inhalte und Kontaktformular.

icon

PRO!Management-Kompakt

Alle wichtigen Instrumente kurz und prägnant auf DIN A6-Karten. Die Teilnehmer nutzen diesen Ordner noch lange Zeit nach dem Training, um sich die Instrumente nochmal vor Augen zu führen und die eigene Umsetzung zu überprüfen.

icon

Modulares Kompetenz-Entwicklungskonzept

Soll-Ist-Analyse im Vorfeld, schriftlich fixierte Entwicklungspunkte während der Trainingsmodule, Umsetzung der Entwicklungspunkte in der anschließenden Praxisphase, Umsetzungsbericht mit Feedback vom Trainer im Folgemodul, Lernteams und Intervision während des gesamten Trainingszeitraums.

icon

Nachhaltigkeitstag

Bei firmeninternen Trainings bieten wir zusätzlich einen Nachhaltigkeitstag etwa 6 bis 12 Monate nach Abschluss des Trainings an. Die Teilnehmer berichten im gegenseitigen Austausch über ihre Erfahrungen seit dem Training und arbeiten an der nachhaltigen Umsetzung der erlernten Instrumente.

Auszug Referenzliste

promanagement referenzen

Mitgliedschaften

Deutscher Arbeitgeber verband
MMM-Club
Der Mittelstand BVMW